Endocutter Stapler und Saug-Spül-System – Ein Einblick in die derzeitigen Projekte unserer Ingenieure

Seit 15 Jahren stehen wir mit unseren Produkten vor allem für Innovation und für qualitativ hochwertige Produkte. Um diesen hohen Level von Qualität konstant halten zu können, ist es besonders wichtig, stetig an den Produkten zu arbeiten, sie zu verbessern und sie neuen operativen Anforderungen anzupassen.

An zwei unserer wichtigsten Produkte, dem Endocutter Stapler und dem Saug-Spül-System, wird momentan mit großem Eifer gearbeitet, damit die Ärzte*innen immer von der verbesserten Funktionsweise profitieren können. Wie ein solcher Weiterentwicklungsprozess üblicherweise abläuft und realisiert wird, erfahren Sie in diesem Artikel.

Das vorrangige Ziel ist dabei, die Benutzerfreundlichkeit und die Einfachheit der Anwendung der Produkte immer weiter zu verbessern, um dem Patienten die bestmögliche Behandlung zu garantieren und Komplikationen während oder nach dem operativen Eingriff vermeiden zu können.

Endocutter Stapler und Saug-Spül-Einheit: Grundlegende Funktionen der Instrumente sind an die speziellen Anwendungsbereiche angepasst
Zurzeit wird vor allem an der Weiterentwicklung des Endocutter Staplers und der Saug-Spül-Einheit gearbeitet. Bei dem Endocutter Stapler handelt es sich um ein chirurgisches Klammernahtgerät, das vor allem bei minimal invasiven Eingriffen eingesetzt wird. Im gleichen Anwendungsschritt wird ein Schnitt gemacht, das Gewebe wird „gecuttet“, und die Wunde mit den Titanklammern, welche sich im Magazin des Endocutters befinden, wieder verschlossen. Ein typischer operativer Eingriff, bei dem der Endocutter Stapler zum Einsatz kommt, ist zum Beispiel eine Magen-Bypass-Operation.

Die Saug-Spül-Einheit wird wiederum vorrangig in der Laparoskopie verwandt und ermöglicht dem/der Operateur*in ein problemloses Absaugen von Blut und Geweberesten, die sich im Zuge der Operation in der Bauchhöhle sammeln. Das ist vor allem wichtig, damit die eigentliche Operation reibungslos ablaufen kann und der/die Chirurg*in freie Sicht auf den zu operierenden Bereich hat.

Grundlage für Veränderungen der Instrumente sind Ärzteumfragen zur Qualität und Anwendungsfreundlichkeit
Neben dem Ideenpool unserer Ingenieure, der immer wieder die Basis für die Optimierung der Instrumente darstellt, sind es vor allem die Ärzte, die Tag für Tag mit den Instrumenten arbeiten, welche genaue Vorstellungen davon haben, wie die Funktionsweise der Stapler optimiert werden kann, beziehungsweise welche Funktionen eventuell ergänzt werden können. Dieser stetige Austausch, der über den persönlichen Kontakt, aber auch durch detailliert konzipierte Umfragen gegeben ist, ist der einzige Weg, innovative Produkte herzustellen und sinnvoll weiterzuentwickeln.

Dieser Prozess läuft meist wie folgt ab: Die Ingenieure werten die Umfragen aus und gleichen die Vorstellungen der Ärzte mit ihren eigenen Ideen ab. Daraufhin entstehen mehrere 3D-Modelle, die unterschiedliche Versionen des Endprodukts darstellen. Diese Versionen werden auf verschiedene Aspekte hin überprüft wie z.B. die Machbarkeit in der Produktion, die Materialverwendung, die Vorteile in der Anwendung gegenüber dem ursprünglichen Produkt, usw. In weiteren Arbeitsschritten entsteht dann ein erster Prototyp. Nachdem schließlich alle Mängel beseitigt worden sind und das Instrumente zahlreiche Prüfungsstellen durchlaufen hat, kann die Produktion des Instruments beginnen.

Der Endocutter Stapler und das Saug-Spül-System werden sowohl technisch optimiert, als auch neu designt. Unsere Ingenieure versuchen im aktuellen Optimierungsprojekt gezielt, den Griff der Instrumente ergonomischer zu gestalten, sodass dieser besser in der Hand des/der Operateur*in liegt und die Bedienung des Instruments leichter wird. Außerdem werden diverse technische Neuerungen und Veränderungen angestrebt. Wir erwarten davon, dem Anspruch der Ärzte*innen durch technischen Vorsprung gerecht zu werden.

Genau diese Vorgehensweise ist unumgänglich, um dem Patienten letztendlich eine unkomplizierte, schmerzfreie Behandlung ermöglichen zu können. Wir glauben daran, dass „Qualität verbindet“ und Qualität verbindlich ist.

Ihr Stapleline Team

Weitere Beiträge

Scroll Up
Wir verwenden Cookies !

Um Ihre Benutzererfahrung auf unserer Website zu verbessern, setzen wir gemäß der aktuellen EU-Datenschutzrichtlinien Cookies und andere Dienste ein. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr.